Baby beruhigen

Möglichkeiten das Baby zu beruhigen

Baby im Tragtuch

Jedes Baby hat ein anderes Temperament und schreit aus verschiedenen Gründen. Wenn jedes Weinen des Babys mit dem Schnuller beantwortet wird, werden andere Bedürfnisse überdeckt – die Bedürfnisse nach Getragen werden, nach Berührung, Aufmerksamkeit, Ruhe, Abwechslung, Plaudern oder nach frischen Windeln.

Folgende Massnahmen können helfen:

  • Ruhig sprechen und singen
  • Harmonische Musik abspielen
  • Spürbare Grenzen geben, z. B. Bündeln mit einem Tuch, mit Kissen umgeben (ein Nest bauen)
  • Abwechslung bieten, z. B. Baden und im Wasser hin und her bewegen, betrachten von Mobiles, plaudern
  • Bedürfnis nach Haut- und Körperkontakt stillen (gemeinsam schlafen und baden, Babymassage)
  • Das Baby tragen. Studien belegen, dass Kinder, die über längere Zeit im Arm oder in einer Tragehilfe getragen werden, weniger schreien. Schon drei Stunden am Tag reduziert das Schreien um 45 %.
  • Bleiben Sie ruhig, atmen Sie bewusst tief in den Bauch, versuchen Sie den Boden unter ihren Füssen zu spüren.
  • Holen Sie Hilfe! Wenden Sie sich an eine Stillberaterin, Hebamme oder andere Fachperson Ihres Vertrauens.